Google Adwords

Google Adwords

AdWords ist ein Werbesystem von Google, bei dem Werbetreibende Anzeigen schalten, die sich vor allem an den Suchergebnissen bei Nutzung der unternehmenseigenen Dienste orientieren.

Das wichtigste Element von Google AdWords sind Keywords, mit deren Hilfe ein Werbungstreibender vorab festlegt, dass eine Anzeige in den Ergebnissen eine Suche nach den genannten Begriffen oder nach einer thematisch passenden Seiten dargestellt werden soll. Die Streuverluste können so auf Minimum reduziert und die Interessen der Nutzer einer Suchmaschine getroffen werden. Zusätzlich lassen sich auch negative Schlüsselworte definieren, bei denen die Anzeigen nicht eingeblendet wird. Für jede Anzeige kann ein Höchstpreis festgelegt, der für die Interaktion einer Zielperson bezahlt wird. Dieser Vorgang nennt sich CPC (Cost-per-Click).

Selbst wenn die festgelegten Suchbegriffe keine konkurrierenden Anzeigen haben, bekommt der Werbetreibende keine Garantie. Es handelt sich also nicht wirklich um eine Versteigerung, weil ausschließlich der Versteigerer (Google) die Entscheidung trifft, ob und zu welchem Preis der Zuschlag (Anzeigeneinblendung) erfolgt.

Zu der Versteigerung fließt ein sogenannter Quality Score mit in die Platzierung einer Anzeige, womit Google versucht einzuschätzen, wie interessant eine Anzeige für die Besucher verwandter Seiten mit dem selben Thema sein könnten oder an welchem Wochentag die Anzeige gut ankommt.

Google AdWords für Kleinunternehmen

Für Kleinunternehmen mit einer regionalen Zielgruppe ist die Funktion Google AdWords Express sehr interessant. Google AdWords Express ist ein vereinfachtes Formular zur Gestaltung einer Anzeige, bei der bloß die passende Kategorie und keine Schlüsselwörter festgelegt werden müssen.

Vielleicht interessiert dich auch…

Beliebte Beiträge